Schnecken

Mit dem weiteren Betrieb des Unterwassergartens stieg das Algenvorkommen. Ich suchte schon nach geeigneten Schneckenarten – aber es stellte sich schnell heraus, dass ich mit mit den Pflanzen bereits sehr nützliche Mitbewohner eingekauft hatte: Blasenschnecken.

Die Kleinen zeigten ihre Qualitäten als Algenvernichter und ich hätte nie gedacht, dass die Minis so interessant sein können. Besonders spannend, dass ihre Anzahl tatsächlich enorm schnell mit dem Algenwachstum zunimmt und sich auch schnell wieder reduziert, wenn das Futter knapper wird.

Da die Schneckis meine neuen Haustiere waren, der Cube ziemich blank geputzt war und es die ersten Ausfälle in der Putzkolonne gab, hab ich in „Mini-Schneckenmagen-Mengen“ zugefüttert. Ich dachte, so fünf Stück wären ganz ok fürs Gleichgewicht, bis neue Garnelen einziehen.

Für viele Aquarianer sind Blasenschnecken ein Graus – aber die Population ist m.E. echt leicht über die Futtermenge zu kontrollieren – und zur Not kann man immer noch welche absammeln. Ich habe auch gelesen, dass einige die Blasenschnecken als „Proteinquelle“ für die Garnelen verwenden.

Insgesamt also ein nützliches Glied für das Gleichgewicht im Aquarium. Und auf jeden Fall besser, als die beliebten Geweih- und Rennschnecken aus Wildfängen in Asien oder Südamerika, die so gerne als Algenvertilger und Scheibenreiniger angepriesen werden! Die, die nach diversen Ausfällen noch bei den Händlern ankommen sterben je nach Qualität der Pflege irgendwann in unseren Aquarien (im Idealfall an Altersschwäche). Dann werden wieder neue gefangen! Manche Populationen sich bereits stark gefährdet! Diese Schnecken sollten also nur von Leuten gehalten werden, die sich ernsthaft damit beschäftigen, sie zu vermehren. Und so lange wie es nicht möglich ist, sie in Gefangenschaft zu Vermehren, sollten sie für unsere Aquarien absolut tabu sein!!!
Egal wie hübsch und hilfreich sie sind.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Schnecken, Tiere abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Schnecken

  1. Birgit P. sagt:

    Hi Alex,

    ich sollte meinem Kollegen Alex (Alexander Lingk) mal die Adresse Deines Blog schicken. Der hat zwar keine Garnelen in seinen diversen Aqualieren, aber ansonsten kann er von Salz- bis Süßwasser alles bieten.

  2. Anja-Marie sagt:

    Hallo Birgit!
    Das wäre super! 🙂 Danke!
    Langsam brauch ich echt Schnecken als Scheibenputzer … das kleine Aquarium ist nämlich zu klein für die üblichen Fische, die das sonst übernehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.