Neustart!

Nun gut, auch wenn mein erstes Garnelenbecken recht kläglich gescheitert ist:
Ich bin infiziert vom Garnelenfieber!

Also: Neu aufsetzen, diesmal aber richtig!

Zunächst einmal: Es gibt viele Tipps hierzu im Internet – und natürlich auch einige Bücher. M.E. sind die Erklärungen von „www.garnelenforum.de“ am besten. Dort gibt es auch einen eigenen Bereich im Forum, wo man seine Anfängerfragen loswerden kann – oder eben gezielt die Sachen lesen kann, die einen als solcher so beschäftigen.

Besonders hervorheben möchte ich, dass (so lange wie ich dort jetzt eifrig „mitlese“) dort auch alle Fragen ernst genommen und nicht einfach ignoriert werden.

Zu den Quellenangaben – auch wenn mir bei Verstoß hier kein Garnelen-Doktor aberkannt bekommen kann 😉 : Hauptquelle ist das o.g. Forum. Da eine genaue Quellenangabe nicht so schön zu lesen ist, soll das hier reichen.

Der Cube:

  1. Der Cube:
    Nano Cube 10l war toll – aber diesmal: 20l – wenn schon, denn schon! 😉
    Außerdem hatte ich Angst, dass ich ich in dem alten Cube entweder nicht alle Planarien-Eier erwische oder zu aggressive Reinigungsmittel benutze und dann wieder Gifte im Wasser habe. 😮
  2. Pflanzenauswahl:
    Mehr Moos und ein sog. Moosball, das sollen die Garnelen gerne mögen. Außerdem eine schnellwachsende Pflanze, damit ich mir keine Gedanken über Sauerstoffmangel oder zu viele Nährstoffe im Wasser machen muss.
    Aber lieber keine Experimente – um nicht die falschen Pflanzen auszuwählen habe ich einen einfachen aber (hoffentlich 😉   ) für mich als Anfänger effektiven Weg gewählt: Ich habe die Pflanzen (außer dem Moosball) lt. einem vorgeschlagenen Bepflanzungsplan des Herstellers meines Nano Cubes ausgewählt und habe sie über einen Internetanbieter bestellt, nachdem ich sie ansonsten nicht bei uns in der Gegend bekommen konnte, hab ich es einfach einmal so versucht (Auswahl nach Kundenrezensionen).
    Außerdem hatte ich ja nun schon einmal von dem einen der lokalen Anbieter Planarien eingeschleppt. Der schied also schon einmal aus.
  3. Wässern:
    Diesmal werden die Pflanzen gründlich gewässert.
    Zu Beginn und noch einmal nach 2 Wochen erfolgt ein Mineralwasserbad zur Eleminierung unerwünschter Bewohner. 

    Neue Pflanzen im Mineralwasserbad

    Mineralwasserbad

    Lt. vielen Aquarianern soll das Mineralwasserbad zuverlässig Planarien und andere unerwünschte Bewohner töten – aber eben nicht deren Eier. Es gibt unterschiedliche Stimmen (Mineralwasser Dusche vor dem Einsetzen, nur 1 mal, 30 Sekunden Bad, …) Aber die Aussage mit den Eiern finde ich logisch – daher ist m.E. eine Wiederholung der Behandlung unbedingt notwendig.

    Moos und Moosball beim Wässern

    Moos und Moosball beim Wässern

    Pflanzen beim Wässern

    Pflanzen beim Wässern

  4. Gründlich einlaufen lassen:
    Im Moment sind die Pflanzen noch in der Wässerung. Aber auf jeden Fall werde ich den neuen Cube dann sehr gründlich einlaufen lassen, bevor ich den neuen Versuch mit den Garnelen mache.

Im Moment hab ich gerade 1 Woche Wässern hinter mir – oder den Pflanzen 😉 Bisher ist alles gut – die argentinische Wasserpest schwächelt etwas aber nicht doll. Die soll mal ihrem Namen gerecht werden – so geht das ja nicht 😉

Soviel also zum aktuellen „Projektstand“. Ich werde weiter berichten – hoffentlich von Erfolgen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aquarium, Nano Cube abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.